Rauthgundis

Alleine dieser Name sollte einen schon verführen, das Jäckchen von Dagmar Reinschmidt zu stricken.

Aus Wikipedia: Rauthgundis ist ein aus dem Althochdeutschen stammender weiblicher Vorname (Varianten: Rautgundis, Rauthgunde, Radegunde, Raute). Er setzt sich aus den Silben rat für Ratschlag und gund für Kampf zusammen.
 

Ich stricke Rauthgundis aus der feinen Merisa von der Wollerey. Mit Nadelstärke 3 geht es leider nicht so schnell voran, wie ich es erhofft habe, nützt aber nichts. Alle anderen Stränge aus dem feinen Paket sind ebenfalls Merisa. Ich kann das Garn vorbehaltlos empfehlen. Es hat 400 m LL (es gibt auch die Lace-Version mit 700 m LL) und ist demnach eine echte Allzweckwaffe.

Rauthgundis00a

Advertisements

2 Gedanken zu “Rauthgundis

  1. Ich habe mich heute etwas intensiver in deinen Blog hineingelesen und er gefällt mir sehr gut. Du strickst und nähst tolle Sachen und auch die Berichte und Fotos der Reisen sind toll. Früher bin ich übrigens auch Motorrad gefahren. Was arbeitest Du eigentlich im Krankenhaus, ich bin in der chirurgischen Ambulanz (Anmeldung und Schreibdienst) tätig.
    Viele liebe Grüße aus der Eifel nach Köln
    Ingrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s