Cassavetes

Geburtstag meines Liebsten. „Heimlich“ stricken klappte natürlich quasi nicht, da ich nur abends zum Stricken komme. Wenn man aber selbst immer mal anprobiert, fällt es nicht so sehr auf…

Die Anleitung ist sehr detailliert geschrieben, was aber auch nötig ist. Zum Teil wird gleichzeitig (für den doppelten Schalkragen) an 4 Stellen zugenommen und das doppelte Knopfloch eingepasst (diese werden später gefaltet und im Maschenstich zusammengenäht), mal nach 4, mal nach 16 Reihen etc. pp. Mindless knitting ist anders, aber gerade das – und das perfekte Finish – haben das Stricken kurzweilig und interessant gemacht.

Anleitung: Cassavetes aus St-Denis Magazine Issue 2
Designer: Veronik Avery
Garn: Torino von Maddison (gekauft bei Wollmaus)
Nadeln: 4,5

Tweedjacke00c

Tweedjacke00b

Advertisements

Persedua fürs Mystery

Sooo weich:
Persedua = 80 % Alpaca + 20 % Seide (800 m auf 100 gr)
von der Wollerey

Beim Auspacken war der erschrockene Blick meines Kollegen, dem Leitenden Oberarzt Dr. K. R., erst verschwunden, nachdem ich ihm versicherte, dass das spätere Gestrick für mich und nicht für den Liebsten ist (der bald Geburtstag hat). Aber die Weichheit des Garns hat auch ihn entzückt …

Wollerey00_medium2