An meinen Grenzen …

… bin ich heute nähtechnisch angelangt. Ich habe einen tollen Schnitt von Stoff & Stil und schönen Jersey. Das fertige Kleid haben Rosa und Pepita schonmal vorgestellt. Die beiden können aber 1a nähen. Ich leider nicht. Die Blenden des Vorteils kriege ich nicht zusammen mit dem Unterbrustteil verbunden. Da habe ich erstmal aufgegeben und an der nächsten Stelle weitergemacht. Jetzt sind immerhin die Ärmel und die Seitenteile schonmal gesteckt – aber nach 3 ½ Stunden (incl. Zuschnitt) bin ich fix und fertig und lege in der Hoffnung, eine zündende Idee oder – besser noch – Tipps für den Ausschnitt zu bekommen, alles erstmal beiseite.

Nach den Nebelbildern von heute früh nun die gleiche Aussicht mit Sonnenuntergang.

Nebel

Der Herbst ist – wenn es nicht gerade regnet – die für mich schönste Jahreszeit. So wie heute früh … der Nebel kriecht aus den Tälern heraus und wird von der zart scheinenden Sonne langsam, langsam verdrängt. Es sind 2° C. Die Temperatur bestätigt mir, dass ich schnell an dem dunkelblauen Tweed-Teil weiterstricken muss, bevor es noch kälter wird. Erkennen kann man noch nicht viel … Aber die Wolle ist perfekt für Herbst und Winter …