Charity

Seit vielen Jahren unterstützen die „Handarbeitsfrauen„, bei denen ich Mitglied bin, Obdachlose, Kinderheime und insbesondere Frühchenstationen. Diese Sachen gehen jetzt auf den Weg.

Advertisements

Zwischenstand

Mit quasi nicht fotografierbarer blauer Romy-Alpaca-Misch-Wolle von Gründl habe ich einen Hallett’s Ledge-Cardigan angefangen… Sehr nett zu stricken.

Und auf Brigittes Empfehlung hin habe ich mir das Buch „1000 Farben auf Wolle und Seide“ von Gabriele Breuer zugelegt und werde bei Gelegenheit mal ein bisschen schmökern und mich ins Säurefarbenfärben einlesen.

Yak und anderes Spinnfutter

So gefällt mir der Start ins Wochenende:

  1. Pünktlich aus dem Büro gekommen (!!! hey, hey, hey !!!)
  2. Zum Frisör gegangen und die Frisörin 3 x mit „da kann mehr ab“ an den Rand der Verzweiflung gebracht.
  3. Zu Hause angekommen und ein Paket „gefunden“

Erst vor 2 Tagen bestellt und schon heute vom Wollschaf geliefert:

von links unten nach rechts: 200 gr Mohair – 600 gr Devon – 200 gr Angora – 200 gr Baby-Yak – 600 gr Falkland. Dazu: Ashford Farben in weinrot (purple) und königsblau (blue) für die Devon- und die Falklandwolle

Fall-Hat-Cowl

Aus dem August-Kammzug des Fiber-Clubs von Lollipop.Yarns habe ich einen Cowl gestrickt, den ich zudem als Mütze tragen kann. Sogar eine Häkelnadel kam zum Einsatz (aber nur für das Blümchen….).

100 % Polwarth, Neuseeland
Gefärbt von Lollipop-Yarns
129 gr mit 284 m (navajoply)
Nadelstärke 4